Anzeige

Von Richard Elmerhaus

TuS Langenholthausen – BC Eslohe. (0:0 bei Abbruch) Das Spitzenspiel der Bezirksliga, TuS Langenholthausen gegen BC Eslohe, ist 20 Minuten vor Schluss von Schiedsrichter Marcel Voß (Soest) abgebrochen worden. Der Unparteiische entschied sich zu diesem Schritt, weil ein Gewitter über den „Düsterloh“ zog.

Anzeige


„Wir hätten gerne weiter gespielt nach der 30-minütigen Unterbrechung. Dies gilt auch für die Fußballer vom BC Eslohe“, sagt Vorstandsmitglied Werner Weiß, der den 2. Geschäftsführer des TuS, Andreas Aßhoff, ständig über das Spiel informierte. Denn der hält sich derzeit auf Teneriffa aus. Dort waren  es zwar  auch 27 Grad, aber bei strahlendem Sonnenschein.

Bis zum Abbruch sahen die Zuschauer ein großartiges Fußballspiel, dem nur die Tore fehlten. Da lag vor allem daran, dass der TuS und die Gäste selbst hochkarätige Chancen ungenutzt ließen. Vielleicht deshalb das Grollen durch Petrus.

Anzeige

Noch vor Ort einigten sich Langenholthausen und Eslohe darauf, das abgebrochene Spiel am 3. Mai um 19.30 Uhr in der „Düsterloh-Arena“ nachzuholen.

Anzeige