Anzeige

Von Richard Elmerhaus

Garbeck. Die „Amicitia“ aus Garbeck sorgte am Samstagnachmittag in Schmallenberg für großartige Stimmung. Nicht in irgendeiner Halle, sondern im Schatten der St.-Alexander-Kirche. Hier musizierten etliche Vereine im Rahmen des Landesmusikfestes 2018.

Anzeige

Während sich die Anzahl der Zuhörer vor dem Auftritt der Garbecker in engen Grenzen hielt, strömten gegen 17 Uhr viele Einheimische und Musiker aus den Gastvereinen auf den Kirchplatz, um ausgelassen mit der „Amicitia“ zu feiern.

Mit jeder Minute stieg die Stimmung. Begeistert sangen vor allem die auswärtigen Musikerinnen und Musiker mit. Letztlich bildeten sie eine Polonaise auf dem Kirchplatz, in die sich auch der ehemalige Vorsitzende des Musikvereins Balve, Hennes Schröer, einreihte.

Anzeige


Immer wieder spendeten die begeisterten Menschen den Garbeckern lautstarken Beifall. Erst nach der vierten Zugabe konnten Dirigent Michael Hammecke sowie seine Musikerinnen und Musiker ihr Sachen packen und sich auf den Weg zur Stadthalle machen. Hier ließen sie sich selbst unterhalten, und zwar von der Big Band der Bundeswehr.

Und genau für die wurden die Garbecker gehalten. Als Hammecke und Co. wieder einmal mit bekannten Hits den Kirchplatz rockten, fragte eine Schmallenbergerin den Chronisten: „Die spielen ja so gut, die sind doch bestimmt von der Bundeswehr, denn sie tragen doch diese grauen Jacken.“

Nach einem kurzen Dialog wussten die nette Dame und ihr Ehemann dann auch, dass die guten Musiker nicht Mitglied der Big Band der Bundeswehr sind, sondern aus dem schönen Garbeck kommen.

 

Anzeige