Anzeige

Von Richard Elmerhaus

Balve/Heerde. Traditionell feiern die Niederländer am 4. Mai die Befreiung von den bösen Deutschen. Vor allem die junge Generation setzt sich mit dem 2. Weltkrieg und dessen Folgen auseinander. Sie ist stark vertreten, wenn in Erinnerung an die schrecklichen Taten vor dem Ehrenmal Kränze niederlegt werden.

Anzeige

Auch in diesem Jahr waren 500 Heerder zum Denkmal gekommen, um der Kriegsopfer zu gedenken. „Das ist schon bewegend“, betont der Allgemeine Vertreter des Bürgermeisters, Michael Bathe. Gemeinsam mit dem 2. Bürgermeister der Stadt Balve, Alexander Schulte, nahm er an der Gedenkfeier in Heerde teil und legte mit ihm im Namen der Stadt Balve einen Kranz vor dem Ehrenmal nieder.

„Das alljährliche Totengedenken unserer Partnerstadt Heerde war wieder ein eindrucksvolles Erlebnis“, so die Meinung von Alexander Schulte und Michael Bathe, die am Freitag die Möglichkeit hatten, sich mit dem neuen Bürgermeister der Gemeinde Heerde, Godefridus Jan (Fred) de Graaf, zu unterhalten.

Anzeige


Alexander Schulte (links), Bürgermeister Fred de Graaf und Michael Bathe (rechts) kamen am Freitag in Heerde ins Gespräch. Dabei ging es auch um den Festakt aus Anlass der 40-jährigen Partnerschaft zwischen Heerde und Balve.

„Ein sehr netter Mann, der sich darauf freut, am 8. September zu unserem Stadtfest zu kommen, wenn wir die 40-jährige Partnerschaft mit den Heerdern feiern“, erzählt Michael Bathe, der von Fred de Graaf stark beeindruckt ist. „Er ist eine beeindruckende Persönlichkeit, auf die wir uns freuen sollten“, so der Tenor der Balver nach ihrer Rückkehr aus Holland.

Vor dem offiziellen Teil fand im Rathaus der Gemeinde Heerde ein Gespräch zwischen den Vertretern der Gemeinde Heerde und den Vertretern der Stadt Balve statt. In dessen Verlauf wurde über die weitere partnerschaftliche Zusammenarbeit gesprochen. Auch der Schüleraustausch und die damit verbundene Fahrt zum Baumpflanztag im Oktober 2018 waren ein Thema.

Zudem ging es um das 40-jährige Partnerschaftsjubiläum, das am 8. September in Balve gefeiert wird. „Wir konnten bereits einige Details mit unseren Freunden aus Heerde vorbereiten“, sind Schulte und Bathe mit dem Besuch in Heerde sehr zufrieden.

Anzeige