Anzeige


Von Richard Elmerhaus

Garbeck. Die Mitarbeiter der Firma Innogy sind stink sauer. Denn in dem Bestreben, alle Ortsteile der Stadt Balve bis zum Sommer mit Glasfaserkabel und damit mehr Power auf der Internetleitung zu versorgen, hat sie einen herben Rückschlag erlitten.

Anzeige

„Immer wieder werden uns in Garbeck die Kupferkabel gestohlen. Das gibt es in keinem anderen Ortsteil und auch in keiner anderen Stadt. Diesen Ärger haben wir nur in Garbeck. Jetzt haben uns unbekannte Täter unter anderem Kupferkabel in der Märkischen Straße gestohlen“, so die Firma, die nach den erneuten Diebstählen nicht mehr garantieren kann, dass der Fahrplan für schnelles Internet eingehalten wird.

Wenn Kupferkabel, die für die Anschlüsse der Telekomschränke gestohlen werden, bedeutet dies für Innogy, dass sie oftmals ihre Kabel auf eine Länge von 100 Metern wieder herausziehen muss.

Anzeige

Damit der Diebstahl der Kupferleitungen ein Ende nimmt, schaltete Innogy die Polizei ein. Wer Hinweise auf die Ganoven geben kann, sollte sich an die Polizeiwachen in Balve oder Menden wenden.

Anzeige