Anzeige

Von Richard Elmerhaus

Beckum. Die Einstimmung auf das Beckumer Schützenfest hätte besser nicht sein können. Denn der Musikverein Beckum, der mit Jens Lindemann und Corinna Bauerdick das amtierende Königspaar stellt, durfte sich am Mittwochabend über ein volles Haus freuen. Bei strahlendem Sonnenschein fanden sich so viele Besucher vor dem Musikheim ein wie selten zuvor.

Anzeige

Dafür gibt es nach Meinung von Schützenkönig Jens Lindemann mehrere Gründe. Einer davon ist der Musikverein Beckum selbst. Denn dort, wo die Musikerinnen und Musiker mit ihrem Dirigenten Udo Fricke die Schützenfestmusik machen, sind sie so beliebt, dass Vertreter der Bruderschaften auch bei der Einstimmung auf das Beckumer Hochfest dabei sein wollten. Wie die Schützen aus Endorf, Halingen und Allendorf.

„Zudem sind heute Abend auch Musikerinnen und Musiker vom Musikverein Endorf hier. Das ist auf das gemeinsame Jugend-Orchester Beckum/Endorf zurückzuführen“, sagt Jens Lindemann, Schatzmeister des Musikvereins Beckum, der auch am Sonntag unter Leitung von Udo Fricke auf dem Schützenfest in Beckum spielen wird.

Anzeige


Während die Fußballer vom SuS Beckum das Zapfen vor dem Musikheim übernommen hatten, sorgten Vor-, Jugend- und Hauptorchester mit Dirigent Udo Fricke für den musikalischen Part. Das Königspaar Jens Lindemann und Corinna Bauerdick, fester Bestandteil des Orchesters, hatte vom musikalischen Leiter frei bekommen, um seinen repräsentativen Aufgaben nach gehen zu können.

Sichtlich erleichtert zeigte sich Brudermeister Markus Baumeister, im Bild mit Peter Oeder, während der Einstimmung auf das Beckumer Schützenfest.  Foto: Richard Elmerhaus

Unter den Besuchern war auch der 1. Vorsitzende Markus Baumeister. Er ist froh, dass das Vogelschießen sowohl für die Jungschützen am Samstagabend als auch der Wettbewerb um die Königskette am Montagmorgen durch die Abnahme der Schießanlage gesichert ist. Sichtlich erleichtert ließ er mit zahlreichen Beckumern die Gläser klingen.

Anzeige