Anzeige


Balve. Bei der Kontrolle eines litauischen Sattelzuges staunten die Beamten des Verkehrsdienstes. Denn beim Sattelauflieger war der mittlere Reifen der Dreierachse falsch herum montiert und stand so komplett über die Seiten des Aufliegers heraus.

Für Radfahrer oder Fußgänger lag hier eine erhebliche Gefahr vor. Es stellte sich bei der Befragung heraus, dass der ukrainische Fahrer eine Panne hatte und kein passendes Reserverad für den Auflieger hatte. So nahm er das Reserverad der Zugmaschine (Reifengröße viel kleiner als beim Auflieger) und montierte es, damit er weiterfahren konnte falsch herum an den Sattelanhänger. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Sicherheitsleistung vom Fahrer einbehalten.

Anzeige

 

Anzeige