Anzeige


Von Richard Elmerhaus

Balve. Die St.-Sebastian-Schützenbruderschaft Balve kann stolz auf ihren Sonntags-Festzug sein. Er war nicht nur sehr farbenprächtig, sondern nach Meinung der Polizei auch etwa einen Kilometer lang. Darüber hinaus fanden sich hunderte von Zuschauern in der Stadt Balve und der Höhle ein, um den Majestäten Marc und Christiane Schulte nebst Hofstaat zuzujubeln.

Anzeige

Der Beifall galt zudem zahlreichen Ehrengästen sowie den Musikern aus Lichtringhausen, Langenholthausen, Balve, Garbeck, Beckum, Eisborn und Küntrop. Alle Musikerinnen und Musiker machten den Festzug zu einem Erlebnis für die Zuschauer, die aus etlichen Städten nach Balve gekommen waren.

Unter ihnen Dechant Georg Schröder, Klaus Hahn sowie Klaus Rehmes mit seiner Frau. Der gebürtige Balver Klaus Rehmes, in den 60er Jahren einer der schnellsten 100-Meter-Läufer in der Region, reiste von Warendorf in die Hönnestadt, um sich den Festzug anzusehen, der zur großen Freude der Zaungäste keine Ende nehmen wollte.

Anzeige

Anzeige