Anzeige

Menden. Selbst ein schweifender Blick reicht der Polizei hin und wieder, um Straftaten zu entdecken. Hier eine aktuelles Beispiel: Ein Polizeibeamter stand gestern Mittag in der Polizeiwache am Fenster. Beim Schweifen lassen des Blickes bemerkte er in der Wohnung eines gegenüberliegenden Hauses einen Mann, der dem Anschein nach gerade Marihuana wog, es in kleine Tütchen packte und dann sein Werk in einer Box sammelte.

Er traute seinen Augen kaum und rief Kollegen hinzu, die die gleiche Beobachtung machten. Kurzentschlossen ging man gemeinsam hinüber und klingelte. Und Tatsache: Ein 19-jähriger Mendener öffnete dem unangekündigten Besuch. Nachdem die Beamten in der Wohnung tatsächlich auf portionsgerecht verpacktes Cannabis samt Konsumzubehör stießen, wurde der junge Mann festgenommen. Die Drogen wurden sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Anzeige


Der Mendener muss sich nun wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln verantworten.

Anzeige