Anzeige


Von Richard Elmerhaus

Mellen. Das lange Warten hat ein Ende für die Meller. Heute beginnt im Golddorf das letzte Schützenfest in der Region Balve. Für das sympathische Königspaar Daniel und Lea Schulze Tertilt ist es gleichzeitig Abschluss und Höhepunkt eines ereignisreichen Regentenjahres. Denn die Majestäten haben sich vor einigen Tagen auf dem Standesamt in Balve das Ja-Wort gegeben. Die kirchliche Trauung erfolgt nach dem Schützenfest, auf das sich die königlichen Hoheiten und Jungvermählten riesig freuen.

Anzeige

Zum letzten Schützenfest im Stadtgebiet wird am heutigen Samstag um 16.30 Uhr angetreten. Bei den Regenten angekommen, erhalten sie ein Ständchen vom Musikverein Balve, der auch heuer für die Festmusik verantwortlich zeichnet.

Beim Königspaar Schulze Tertilt fließen bereits die ersten 100 l Bier durch die Kehlen der Schützenbrüder. Daran grenzt um 18.30 Uhr unmittelbar die Schützenmesse, die vom MV Balve musikalisch begleitet und von Präses Tobias Kiene zelebriert wird. Nach der Kranzniederlegung am Ehrenmal freuen sich die St.-Hubertus-Schützen auf die befreundete Bruderschaft St. Antonius Eisborn.

Anzeige

An der Schützenhalle angekommen, wird bereits ein erstes Highlight  geboten. Denn um 20 Uhr ist der Große Zapfenstreich auf dem Sportplatz geplant. Zu dieser Uhrzeit ist der jährliche Shuttle-Bus bereits in Mellen angekommen, der in den vergangenen Jahren ausgezeichnet von den Gästen aus den umliegenden Ortschaften angenommen wurde.

Auch während des Großen Zapfenstreichs steht das Königspaar im Mittelpunkt. ,,Wir durften uns eine von den beiden Serenaden aussuchen”, verkündeten die Majestäten im Rahmen der Pressekonferenz, die in der Schützenhalle unter Leitung von Oberst Christian Rüth stattfand. Der Zapfenstreich wird vom Musikverein Balve und Trommlerkorps Eisborn gespielt. Diese Kombination hat sich nach Aussage von Schriftführer Alexander Drees hervorragend bewährt.

Nach dem musikalischen Leckerbissen wird in die Schützenhalle mar­schiert, wo der Abend mit der Tanzmusik von den „Mam­muts“ aus Balve erst am frühen Sonntagmorgen ausklingen wird. Der Ein­tritt am Samstag beträgt 5 Euro und wird erst ab 20 Uhr erhoben. Alle Gäste, die mit dem Shuttle-Bus zum Schützenfest nach Mellen kommen, genießen somit freien Zutritt.

Der Sonntag beginnt traditi­onell um 10.30 Uhr mit einem gemütlichen Frühschoppen in der Schützenhalle, in der bis zuletzt gearbeitet wurde. Denn die Schützenbrüder aus Mellen mussten zwei Notausgänge bauen, um die Genehmigung für ihr Schützenfest vom Märkischen Kreis zu erhalten. Einer, der bei der Baumaßnahme hervorragende Arbeit leistete, war Nils Vedder. Obwohl beruflich und privat voll eingespannt, sorgte er dafür, dass die Notausgänge und die damit verbundenen Arbeiten punktgenau abgeschlossen werden konnten. Somit können am Sonntagmorgen die langjährigen Vereins- und Vorstandsmitglieder geehrt werden.

Um 14.30 Uhr wird zum großen Festzug angetreten, der ein Jubiläumskönigspaar in seinen Reihen hat. Denn vor 25 Jahren waren Thomas und Birgit Gödde das Mellener Königspaar, das sich ab Landmarkt Mellen in den Umzug integriert. Danach wird das amtierende Königspaar Daniel und Lea Schulze Tertilt abgeholt, um sich dem Volk zu präsentieren. Ab diesem Zeitpunkt wird es die Sonne bestimmt schwer haben, die tolle Königin Lea zu überstrahlen. Musikalisch wirken beim Festzug der Musikverein Balve, das Trommlerkorps Eisborn sowie der Feuerwehr-Musikzug Langenholthausen mit.

Ab 17 Uhr erfolgen Königs- und Kindertanz. Am Abend wird bei freiem Eintritt mit den „Mammuts“ erneut kräftig gefeiert.

Momente, in Bildern von R.E. festgehalten, vom Schützenfest-Montag 2017 im Golddorf Mellen finden Sie in einer Stunde in der HÖNNE-ZEITUNG.

Anzeige