Anzeige

Von Richard Elmerhaus

Garbeck/Leudal. Das Europa-Schützenfest findet vom 17. bis 19. August 2018 im niederländischen Leudal statt. Die Veranstalter rechnen mit 80.000 Besuchern, unter ihnen werden auch einige Hönnestädter sein. Einer, der nicht nur als Gast nach Holland reist, sondern der König von Europa werden will, ist Jürgen („Schalke“) Grevener. Der Garbecker war bis zum 9. Juli Schützenkönig der Schützenbruderschaft Heilige Drei Könige bevor er von Ralf Geuyen abgelöst wurde.

Anzeige

„Wir fahren am kommenden Freitag nach Leudal. Hier ist ab 19 Uhr eine riesige Party, an der wir teilnehmen werden“, sagt „Schalke“ Grevener, der mit seiner Frau Sylvia und einigen Mitgliedern des Hofstaates nach Holland reist.

„Am Samstag, in der Zeit von 9 bis 11 Uhr, werde ich mich für das Europa-Schießen anmelden. Und von 12 bis 16 Uhr wird an mehreren Vogelstangen der neue Europa-König ausgeschossen. Ich hoffe, beim Finale dabei zu sein, aber dafür qualifizieren sich nur 15 Könige. Mein Ziel ist es, die Nachfolge des Europa-Königs anzutreten, der derzeit aus Österreich kommt. Wenn ich diesen Ehrgeiz nicht hätte, dann würde ich nicht nach Leudal fahren“, nimmt „Schalke“ Grevener schon heute die Europa-Krone in den Blick.

Anzeige


Was verbirgt sich hinter dem Fest in Holland? Alle drei Jahre findet das Europa-Schützenfest statt, ein Treffen von Schützenvereinen, -bruderschaften und -gilden aus verschiedenen Ländern. Rund 25.000 Schützen nehmen jedes Mal teil, vor allem aus Deutschland, den Niederlanden und Polen, aber auch aus anderen europäischen Staaten. 2015 wurde das Fest im deutschen Peine veranstaltet. Damals waren auch Schützenbrüder aus Balve dabei.

Anzeige