Anzeige


Von Richard Elmerhaus

Balve. Guido Grevener, im Juni noch 191 kg schwer, und Hauptdarsteller in der Fernseher-Doko „Hautnah“, feiert am morgigen Freitag ein Comeback vor der Kamera. Da viele Menschen nach der Dokumentation wissen wollen, wie die Öffentlichkeit mit dem Schwergewicht aus Garbeck umgegangen ist, klopfte jetzt die ARD bei ihm an.

Anzeige


„Das Fernsehen möchte wissen, wie das Feedback nach der Sendung war. Es soll aber auch vor laufender Kamera all jenen Mut gemacht werden, die aufgrund ihres Übergewichtes nicht mehr am gesellschaftlichen Leben teilnehmen, im Gegensatz zu mir“, sagt Guido Grevener, der am Freitagmorgen um 8 Uhr in der Maske des WDR-Studios Düsseldorf sein muss, um top-fit für die Sendung „Live nach neun“ – im Ersten zu sein.

Am Freitagmorgen wird Guido Grevener stolz verkünden, dass er nach seiner Magen-OP im Juni 2018 sein Gewicht auf 157 kg reduzieren konnte. Das soll es aber nicht gewesen sein, denn der Garbecker will 2019 unter die Vogelstange treten, um sich die Königskette zu sichern. „Allerdings nur, wenn ich ohne fremde Hilfe die Schützenbruderschaft Heilige Drei Könige Garbeck würdig repräsentieren kann“, so das sympathische Schwergewicht aus dem Drei-Kronen-Dorf.

Anzeige

Anzeige