Von Richard Elmerhaus

Balve. „Wir kennen uns seit Jahrzehnten durch unsere langjährige Zusammenarbeit und haben uns sicherlich viel zu erzählen. Deshalb habe ich auch keine Musik bestellt.“ Mit diesen launigen Worten begrüßte Metzgermeister Franz Jedowski mit seinen Enkeln Tobias, Franz und Mathias Landwirte aus verschiedenen Städten zur Besichtigung der Wurstküche im Wehrenfeld (Glärbach/Helle).

Anzeigen

Ein Großteil der Gäste der Sauerländer Landmetzgerei Jedowski waren Landwirte aus der Region (Balve, Iserlohn, Neuenrade, Kreis Unna, HSK), Freunde und Angehörige. Aber auch ehemalige Mitarbeiter, die bereits vor 20 Jahren mit den Vätern der heute aktiven Bauern zusammengearbeitet haben.

Highlights der Besichtigung waren die gerade erst abgeschlossenen baulichen Veränderungen in der Wurstküche und der neue Cutter der Metzgerei Jedowski, der großes Erstaunen hervor rief. „Durch diese Investitionen haben wir frühzeitig die Weichen gestellt, um auch in den kommenden Jahren hoch qualitative Fleisch- und Wurstwaren herstellen zu können“, sagt Mathias Jedowski, der mit seinen Vettern Tobias und Franz die Betriebsführung durchführte.


Begleitet wurden sie von Altmeister Franz Jedowski (Bild), der immer wieder die Fragen der Gäste präzise beantwortete. Dabei wies er auch darauf hin, dass die regionale Zusammenarbeit mit den Landwirten aus der Region bereits seit vier Generationen fest verankert ist in der Sauerländer Landmetzgerei Jedowski.