Anzeige

Balve/Langenholthausen. Auch wenn weiterhin nicht fest steht, wann die Hauptversorgungsleitung aus Balve an den Hochbehälter in Langenholthausen angeschlossen wird, besteht laut Pressemitteilung der Stadt Balve kein Anlass zur Sorge hinsichtlich der Versorgung mit Trinkwasser im Verbandsgebiet von Langenholthausen. Denn nach Angaben des Wasserbeschaffungsverbandes L.A. ist die Versorgung der Bevölkerung durch eigene Ressourcen trotz anhaltender Trockenheit mit Trinkwasser sichergestellt.

Nachdem es die Stadt Balve versäumte, die Löschwasserleitung an den Hochbehälter anzudocken, gibt sie folgende Presseerklärung heraus, die allerdings nicht offenbart, wann letztendlich die Straße wieder aufgerissen wird, um die Löschwasserleitung an ihr Ziel zu bringen. Hier nun die Infos von Bürgermeister Hubertus Mühling:

Anzeige

In Abstimmung mit dem für das Wasserversorgungsnetz Langenholthausen zuständigen Wasserbeschaffungsverband wurden die noch notwendigen Arbeiten zum Anschluss der Feuerlöschwasserleitung am gestrigen Nachmittag festgelegt. Diese Abstimmung im technischen Bereich war notwendig, um die genauen Leitungsverläufe und den technischen Anschluss an den Hochbehälter nebst daneben liegender Pumpstation abzuklären.

Die jetzt notwendigen Tiefbauarbeiten werden in Kürze durchgeführt. Die bereits unter Druck stehende Anschlussleitung aus Richtung Balve muss dabei regelmäßig gespült werden, um einer Verkeimung dieser Leitung vorzubeugen.

Anzeige


Dieses Spülen ist in der Trinkwasserversorgung gängige Praxis und ist aus hygienischer Sicht unbedingt notwendig. Da es sich bei Trinkwasser um ein Lebensmittel handelt, sind sehr hohe Ansprüche an Sauberkeit und Keimfreiheit gestellt, die lückenlos sichergestellt sein müssen. Dabei ist und war die eigentliche Trinkwasserversorgung in Langenholthausen zu keinem Zeitpunkt berührt.

Erst wenn alle technischen Arbeiten durchgeführt und hygienischen Vorgaben erfüllt sind, kann ein letztendlicher Anschluss der Feuerlöschwasserleitung an das Trinkwassernetz des Wasserbeschaffungsverbandes in Langenholthausen erfolgen.

Sowohl die Stadt Balve als auch der Wasserbeschaffungsverband sind bemüht, die Arbeiten schnellstmöglich durchführen zu lassen.

Anzeige