Anzeige

Sundern. Nach Angabe der Polizei hat ein 32-jähriger Sunderaner, der unter Drogeneinfluss stand, eine dreiköpfige Familie, die mit ihren Fahrrädern unterwegs war stark gefährdet.

Die Familie aus Sundern befuhr am gestrigen Samstag gegen 12.35 Uhr mit ihren Fahrrädern die Settmeckestraße in Richtung Sundern. An einem Fahrrad war ein Kinderanhänger angebracht, in welchem ein 15 Monate altes Kleinkind mitfuhr.

Anzeige

In Höhe eines dortigen Fitnssstudios überholte ein schwarzer Kleinwagen die Fahrräder und unterschritt dabei massiv den gebotenen Seitenabstand. Zudem war das Fahrzeug nach Zeugenangaben mit erheblich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs und gefährdete die Familie durch seine Fahrweise. Wenig später fiel dasselbe Fahrzeug in entgegengesetzter Fahrtrichtung auf. Dort soll der Fahrer versucht haben, ein Überholmanöver zu starten.

Polizeibeamte der Wache Sundern konnten den Fahrzeugführer antreffen. Bei dem 32-jährigen Mann aus Sundern konnte eine geringe Menge an Drogen aufgefunden werden. Zudem wurde festgestellt, dass dieser unter Einfluss eben solcher berauschenden Mittel stand. Eine Blutprobe wurde angeordnet. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Anzeige

Gegen den Pkw-Führer wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. Der Vorfall soll durch weitere Zeugen beobachtet worden sein. Die Personalien sind bislang noch nicht bekannt. Diese Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiwache in Sundern unter der Telefonnummer 02933-90203511 in Verbindung zu setzen.

 

Anzeige