Anzeige

Langenholthausen. (R.E.) Der TuS Langenholthausen setzte seine beeindruckende Siegesserie in Marsberg mit einem glatten 5:0-Sieg fort. Trotzdem übt Trainer Uli Mayer verhaltene Kritik. „Bei Überzahl darf es nicht passieren, dass du dem Gegner dreimal die Chance einräumst, zu kontern. Das hat mir überhaupt nicht gefallen“, gießt der Coach einige Wermutstropfen in den Freudenbecher.

Unterm Strich ist er jedoch mit dem Auftritt seiner Elf zufrieden, die lange Zeit an VfB-Torhüter Jawed Garibzada scheiterte, den Mayer über den grünen Klee lobte. „Was der Marsberger Schnapper in der 1. Halbzeit gehalten hat, war großartig. Für mich ist er der mit Abstand beste Torhüter in der Bezirksliga.“ Aber auch er konnte den Führungstreffer des TuS Langenholthausen in der 42. Minute nicht verhindern. Denn der Fernschuss von Marco Lemke wurde abgefälscht und landete unhaltbar zum 1:0 für die Gäste im Netz.

Anzeige

Spielentscheidend war dieser Treffer jedoch nicht, sondern der Platzverweis des überragenden VfB-Keepers in der 51. Minute. Denn nachdem er TuS-Stürmer Gian-Marco de Luca, der nach einem super Paß von Benni Menke allein auf ihn zustürmte, von den Beinen geholt hatte, sah er die Rote Karte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Dominik Beutler zum 2:0 für den Tabellenführer.

Als Marco Lemke wenig später auf 3:0 erhöhte, war die Partie entschieden. Gegen die sich tapfer wehrenden Marsberger erhöhte Falk Fischer mit seinen beiden Treffern auf 5:0 für die Grün-Weißen, die weiterhin ihre Konkurrenten von der Tabellenspitze grüßen.

Anzeige

Am Sonntag erwartet der TuS Langenholthausen die Sportfreunde aus Birkelbach, die ihre lange Durststrecke mit einem 4:0-Sieg über den TuS Müschede heute Nachmittag beendeten.

 

Anzeige