Anzeige

Balve/Neuenrade. Neun Kommunen, darunter auch die Städte Balve, Menden und Neuenrade, suchen Gartenbesitzer, die ihre grünen Kleinodien präsentieren möchten. Nachdem die Termine für 2019 fest stehen, können sich alle Interessierten  jetzt anmelden.

Die Offenen Gärten im Ruhrbogen haben sich in Arnsberg, Balve, Fröndenberg, Hemer, Iserlohn, Menden, Neuenrade, Sundern sowie Wickede nicht nur etabliert – sie sind seit zehn Jahren aus den Veranstaltungskalendern überhaupt nicht mehr wegzudenken. Tausende Gartenfans besuchten die „Offenen Gärten im Ruhrbogen“ 2018, weshalb sich der Arbeitskreis „Offene Gärten“ bereits auf die Saison 2019 und viele farbenprächtigen Gärten freut.

Anzeige

Rückblickend auf die diesjährige „Saison“ bleibt festzuhalten, dass alle Gartenbesitzer mit der Veranstaltung sehr zufrieden waren. Sie hatten große Freude dabei, interessierte Besucher durch ihr Gartenreich zu führen und in zahlreichen anregenden Gesprächen ihr Gartenwissen, insbesondere im Umgang mit der langen Trockenperiode, weitergeben zu können und sicher auch den ein oder anderen nützlichen Tipp bekommen zu haben. Ebenso sind die Besucher immer sehr dankbar, dass sich die Gartenbesitzer bereit erklären, ihr grünes Kleinod zu öffnen.

Damit das Projekt auch weiterhin erfolgreich bleibt, sollen auch im nächsten Jahr viele Gärten geöffnet werden. Jeder Gartenbesitzer, der bei diesem Projekt teilnehmen möchte, kann sich ab sofort anmelden. Die Sonntagstermine sind: 19. Mai, 16. Juni, 14. Juli, 11. August und 8. September. Der LichterGARTEN darf natürlich nicht fehlen: Am Samstag, 7. September, von 18 bis 22 Uhr.

Anzeige


Die neun Städte hoffen auf viele neue Teilnehmer, die ihre Tipps, Tricks und natürlich schönen Gärten der Öffentlichkeit preisgeben wollen. Das Anmeldeverfahren hat begonnen:

Unter www.gaerten-im-ruhrbogen.de kann eine digitale Anmeldung bis Donnerstag, 20. Dezember, erfolgen. Selbstverständlich wird der konventionelle Weg nicht aufgegeben. Ein PDF zum Ausdrucken wird es weiterhin geben.

Die Ansprechpartner für das Projekt in den verschiedenen Kommunen finden Sie ebenfalls auf dieser Internetseite.

In Neuenrade können Sie sich an den Stadtmarketing Neuenrade e.V., Margarete Kind, Telefon 02392 69328, E-Mail: m.kind@neuenrade.de, wenden.

Anzeige