Anzeige


Menden. Ein streitendes Paar erregte am Freitagmittag Aufmerksamkeit in einer Parkanlage „Am Alten Schornstein“. Zeugen bekamen mit, wie ein 19-jähriger Mendener und seine 21-jährige Freundin lautstark stritten. Tränen flossen. Ein 19-jähriger Mendener mischte sich ein und wollte helfen. Es entstand ein Gerangel zwischen den beiden Männern. Faustschläge und leichte Gesichtsverletzungen auf beiden Seiten waren die Folge. Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung.

Frau geschlagen

Anzeige


In einer Diskothek an der Unteren Promenade kam es Sonntag, gegen 3 Uhr, zu einer Körperverletzung. Vorausgegangen war ein verbaler Streit zwischen zwei jungen Frauen (17 und 18) und einem 19-jährigen Mendener. Im Verlauf des Streits schlug der Mann der 18-Jährigen mit der flachen Hand ins Gesicht. Sie wurde leicht verletzt. Polizeibeamte erteilten dem Mann einen Platzverweis und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung ein.

Dreist: Klappstuhl gestohlen

Anzeige


Eine Gaststätte am Südwall wurde Samstag, gegen 1.23 Uhr, Opfer eines Diebstahls. Ein bislang unbekannter Täter fuhr mit einem PKW vor. Er nahm einen Klappstuhl aus dem Außenbereich an sich, warf ihn in den Kofferraum und fuhr davon. Zeugen bekamen den Diebstahl mit und verständigten die Polizei. Der Dieb konnte nicht mehr angetroffen werden.

Fahrräder verschwunden

Aus den Kellern von Mehrfamilienhäusern verschwanden in den letzten Tagen zwei Fahrräder. An der Arndtstraße wird ein weiß-pinkes Mountainbike der Marke „Bulls“ vermisst. Es ging zwischen Freitagabend und Samstagmorgen verloren. Unbekannte brachen zuvor das Vorhängeschloss des Kellerverschlags auf. An der Körnerstraße wurde ebenfalls ein Schloss geknackt. Neben einem silbernen KTM Veneto Cross Rennrad nahmen die Diebe auch Inlineskater mit.

Bereits zwischen 5.12. und 8.12. wurde ein „signalgelbes“ Rennrad vom Typ „Felt“ gestohlen. Ein Mendener hatte sein Rad am Bahnhof Untere Promenade abgestellt. Er erstattete Samstag Anzeige.

Sechs Einbruchdiebstähle in Menden

Insgesamt sechs Einbruchdiebstähle waren am Wochenende in Menden zu verzeichnen. Die Vorfälle im Einzelnen: Samstag, zwischen 9 und 10 Uhr, hebelten Einbrecher das Fenster eines Hauses am „Dunkler Weg“ auf. Es entstand Sachschaden. Ob Beute gemacht wurde steht noch nicht fest.

Die zweite Tat ereignete sich Freitag, zwischen 19 und 23 Uhr an der Vogelrute. Auch hier wurde das Fenster eines Wohnhauses aufgebrochen. Es verschwand die leere Kartonage eines Mobiltelefons. Die Täter hinterließen Sachschaden.

Auch an der Karl-Zeller-Straße waren die Täter am Freitag aktiv. Hier nahmen sich die Einbrecher zwischen 17 und 22 Uhr gleich zwei Wohnhäuser vor. Wieder wurden Fenster aufgehebelt und Sachschaden angerichtet. Aus einem Haus verschwand Bargeld und Schmuck. Im anderen Fall gingen die Täter wahrscheinlich leer aus.

An der Rittershausstraße wurde zwischen Mittwochmorgen und Freitagmittag eine Terrassentür aufgebrochen. Die Täter nahmen Schmuck mit. Sie hinterließen Sachschaden.

An der Alten Provinzialstraße gelangen die Unbekannten ebenfalls über die aufgehebelte Terrassentür ins Haus. Auch hier wurde wahrscheinlich keine Beute gemacht.

Anzeige