Anzeige


Iserlohn Roosters – Krefeld Pinguine 5:2. Die Iserlohn Roosters stoppten am heutigen Abend ihren Abwärtstrend, indem sie den Gast aus Krefeld mit 5:2 besiegten.

Die Roosters können doch noch gewinnen. In einem Spiel zweier schwacher Mannschaften setzten sich die Gastgeber verdientermaßen durch. Lean Bergmann und Daine Todd schossen die Roosters im ersten Drittel jeweils in Überzahl in Führung. Jakob Berglund erzielte den Anschlusstreffer für die Pinguine. Trevis Turnbull und Luigi Caporusso war es vorbehalten, mit ihren Treffern für die 4:1-Führung und damit für die Vorentscheidung zu sorgen.

Anzeige

Zwar konnte Jakub Berglund mit seinem zweiten Tor noch einmal für Hoffnung bei seinem Team sorgen, aber Roosters-Topscorer Jonathan Matsumoto machte mit seinem Treffer zum 5:2-Endstand alles klar. Besondere Vorkommnisse: Mit einem riesigen Spruchband (BILD) machten einige Fans vor dem ersten Bully ihrem Unmut über die enttäuschende Saison Luft. Immerhin reichten die Iserlohner die rote Laterne an Schwenningen weiter. Die Wild Wings verloren daheim gegen Köln 2:3.

Anzeige