Anzeige


Balve. (R.E.) Die Vorarbeiten für den Endausbau der Dreikönigsgasse in Balve gehen in die nächste Runde. Ab kommenden Montag wird die Firma Rapp ein 10-KV-Kabel durch die bereits vor 18 Monaten verlegten Leerrohre ziehen.

Da es sich um sehr umfangreiche Tiefbauarbeiten handelt, sieht sich das heimische Unternehmen nach Rücksprache mit dem Straßenverkehrsamt des Märkischen Kreises gezwungen, die Dreikönigsgasse für etwa 14 Tage von einer Seite zu schließen.

Anzeige

„Ab Montag, 25. Februar, ist es nicht mehr möglich, von der Hauptstraße in die Dreikönigsgasse einzubiegen, weil wir in Höhe Terbrüggen und Haus Drei Könige damit beginnen, das 10-KV-Kabel einzuziehen“, sagt Firmen-Chefin Birgit Gödde und verweist darauf: „Die Einfahrt von der Garbecker Straße kann jedoch weiterhin genutzt werden.“

Während der etwa 14-tägigen Baumaßnahme wird es stellenweise zu Vollsperrungen kommen. „Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis“, heißt es seitens der Firma Rapp, die für Nachfragen unter der Telefon-Nummer 02375/91990 gern zur Verfügung steht.

Anzeige

Anzeige