Anzeige


Sundern. Fröhliche Jecken zeigten am Sonntag in Arnsberg und Sundern wie man friedlich feiert. Die Polizei musste nirgends eingreifen. Trotz des schlechten Wetters suchten mehrere tausend Menschen die beiden größten Festzüge im Hochsauerlandkreis auf.

In Arnsberg säumten etwa 10.000 bis 15.000 Zuschauer die Straßen. In Sundern waren etwa 2.500 bis 3.000 Menschen in der Innenstadt unterwegs. Die unzähligen Gruppen und Motivwagen begeisterten die Menschen und trugen zur guten Stimmung bei.

Anzeige


Im Anschluss an die beiden Festzüge füllten sich die Gaststätten der beiden Innenstädten. Auch der Arnsberger Neumarkt und die Hubertushalle in Sundern wurden von den Jecken in „Beschlag“ genommen. Die Polizei war mit starker Präsenz vor Ort und ist auch bis in die Nacht für die feiernden Menschen da.

 

Anzeige