Anzeige


Balve/Neuenrade. (R.E.) Die Vereinigte Sparkasse im Märkischen Kreis konnte trotz der Nullzinsphase am heutigen Mittwoch in Plettenberg eine positive Bilanz für das Jahr 2018 vorlegen.

Die Bilanzsumme ist nach Angabe der beiden Vorstände, Kai Hagen und Mike Kernig, um 2,21 Prozent auf 1,734 Mrd. Euro gestiegen. Den Gewinn bezifferte der Vorstands-Vorsitzende Kai Hagen mit 3,274 Mio. Euro.

Anzeige


Die guten Geschäftszahlen der Vereinigten Sparkasse im Märkischen Kreis haben zur Folge, dass die „Bürgerdividende“, wie Kai Hagen die Ausschüttung und Gewerbesteuer an jede der sechs Kommunen nennt, abermals üppig ausgefallen ist.

Vor diesem Hintergrund können sich die Stadtkämmerer aus Balve und Neuenrade auf zusätzliche Gelder für ihren städtischen Haushalt 2019 freuen. Während die Stadt Balve sich insgesamt über 441.432 Euro freuen darf, freut sich der Kämmerer in Neuenrade über 359.298 Euro. Insgesamt schüttete die Sparkasse 2.184.236 Euro an die sechs Kommunen aus, in der sie präsent ist.

Anzeige

Anzeige