Anzeige


Menden. Erstmals findet bei der Volkshochschule Menden-Hemer-Balve die Ausbildung zur zertifizierten Mediatorin bzw. zum zertifizierten Mediator ab Mai 2019 statt.

Mediation ist ein strukturiertes Verfahren zur freiwilligen, konstruktiven Beilegung von Konflikten. Es ist in Deutschland seit 2012 auch als Option zur außergerichtlichen Konfliktbeilegung gesetzlich geregelt. Mediationsverfahren werden seither in juristischen, betrieblichen und privaten Zusammenhängen immer häufiger angewendet. Damit steigt der Bedarf nach qualifizierten Mediatorinnen und Mediatoren.

Anzeige

Die berufsbegleitende Ausbildung berücksichtigt die Anforderungen des „Mediationsgesetzes“ (MediationsG, 2012) sowie der „Verordnung über die Aus- und Fortbildung von zertifizierten Mediatoren“ (ZMediaAusbV, 2016). Das methodisch-didaktische Konzept legt großen Wert darauf, dass die Teilnehmenden die notwendigen theoretischen Kenntnisse erwerben, Einblicke in alle typischen Anwendungsbereiche der Mediation erhalten und die für eine erfolgreiche Tätigkeit benötigten Sozialkompetenzen kennenlernen, erproben, einüben.

Im Lehrgang „Ausbildung in Mediation“ stehen noch freie Plätze zur Verfügung. Interessierte erhalten weitere Informationen zum Kurs 191-3333 unter der Rufnummer 02373-947130.

Anzeige


Anzeige