Anzeige

Langenholthausen. (R.E.) Nach dem glatten 6:1-Sieg am Sonntag über den VfB Marsberg erwartet den TuS Langenholthausen am heutigen Abend ein echter Prüfstein. Denn im Halbfinale des Krombacher Kreispokals ist ab 19.30 Uhr der Westfalenligist SC Neheim in der „Düsterloh-Arena“ zu Gast. Somit kommt es zur Wiederholung des Endspiels von 2018, das die Gäste aus der Doppelstadt mit 3:0 gewannen, obwohl sich die Grün-Weißen mächtig zur Wehr gesetzt hatten in Freienohl.

Auf eine massive Gegenwehr muss sich der SC Neheim auch heute Abend gefasst machen, da Trainer Uli Mayer mit dem neuen Landesligisten aus L.A. mit großer Zuversicht ins Spiel geht.“ Sicher ist Neheim Favorit. Die Mannschaft hat sich in der Westfalenliga etabliert und verfügt über sehr viel Qualität“, lobt er den Gegner. Dennoch will sich der TuS L.A. vor heimischer Kulisse nicht verstecken, sondern den offenen Schlagabtausch suchen.

Anzeige

„Wir können, was unsere Personaldecke betrifft, aus dem Vollen schöpfen“, sagt Uli Mayer, der sich auf den Pokal-Knaller in der „Düsterloh-Arena“ ebenso freut wie seine Fußballer.

 

 

Anzeige