Anzeige


Iserlohn. Polizeibeamte waren gestern am frühen Abend in der Grüne unterwegs. Dort kontrollierten sie insbesondere den Schwerlastverkehr auf der B236. Ein VW Bulli mit Anhänger erweckte das Interesse der Beamten. Zurecht, wie sich später herausstellte.

Der Anhänger war mit einem PKW beladen. Die Fahrt des Autohändlers sollte nach Regensburg gehen. Die erste Feststellung: das Fahrzeug war nicht mit dem vorgeschriebenen Fahrtenschreiber ausgerüstet. Dieser dokumentiert u.a. die Lenk- und Ruhezeiten. Die zweite Feststellung: Mängel an den Bremsen.

Anzeige

Die Beamten stellten den Hänger sicher und schleppten ihn zu einem Sachverständigen. Dort bestätigte sich der Verdacht: Die Betriebsbremse war völlig ohne Wirkung. Der verkehrsunsichere Anhänger wurde stillgelegt und darf erst nach einer Reparatur wieder in Betrieb genommen werden.

Der Kontrollierte musste seine Fahrt nach Bayern ohne seinen Anhänger fortsetzen. Gegen Fahrer und Halter wurden Bußgeldverfahren eingeleitet.

Anzeige

 

Anzeige