Anzeige


Balve. (R.E.) Auf Einladung der Bürgerstiftung Balve – Eigentümer des Gesundheits-Campus Sauerland in Balve – beschäftigen sich Universitäts-Professor Dr. Tobias Schulte (gebürtiger Balver), Hausarzt Dr. Paul Stüeken jun. und Physiotherapeut Wojtek Zarczynski mit dem Thema Rückenschmerzen – die Volkskrankheit Nr. 1. Nach Angabe der DAK leiden mittlerweile 75 Prozent der Arbeitnehmer regelmäßig unter Schmerzen, jeder siebte davon sogar chronisch.

Prof. Dr. med. Tobias Schulte

Anzeige

Was dagegen unternommen werden kann, und zwar ohne Operation, darüber informieren sehr ausführlich die drei Experten Schulte, Stüeken und Zarczynski am morgigen Mittwoch, 15. Mai, ab 19 Uhr, kostenlos in der Aula der Städtischen Realschule „Am Krumpaul“ in Balve.

Dr. Paul Stüeken jun.

Anzeige

Physiotherapeut Wojtek Zarczynski

In der orthopädischen Schmerztherapie geht es neben der Behandlung akuter Schmerzen insbesondere um die konservative Behandlung chronischer Rückenschmerzen. Als Bochumer Wirbelsäulenkonzept hat die Orthopädische Universitätsklinik hierzu eine multimodale Schmerztherapie entwickelt, die ein interdisziplinäres Behandlungskonzept darstellt.

Unter Berücksichtigung einer definierten Behandlungsstrategie werden Patienten mit chronischen Rückenschmerzen behandelt. Es kommen hier gezielte röntgenkontrollierte Injektionen sowie physikalische und balneo-physikalische sowie physiotherapeutische Behandlungsmaßnahmen zum Einsatz. Neben Ärzten und Physiotherapeuten zählen Schmerztherapeuten genauso wie Psychotherapeuten zum Therapeuten-Team.

 

Anzeige