Anzeige


Hemer. Gegen 12.15 Uhr vernahm ein Anwohner des Glüsingweges am Dienstag einen lauten „Knall“. Da er aus dem Gartenhaus des Nachbarhauses Rauch aufsteigen sah, informierte er die Feuerwehr. Sie löschte die qualmende Gartenhütte und im Inneren stellte sie eine Kiste mit unterschiedlichem Inhalt – vergleichbar mit großen Silvesterböllern – fest.

Die hinzugerufenen Entschärfer des Landeskriminalamts nahmen sich der Fundstücke aus der Gartenhütte am Nachmittag an. Sie führten fünf gezielte Sprengungen des aufgefundenen Materials vor Ort durch.

Anzeige


Bei der Verpuffung wurde die Rückwand des Gartenhauses beschädigt. Personen wurden nicht verletzt. Die Ermittlungen zur Herkunft der Gegenstände und deren Explosivität dauern an.

Anzeige