Anzeige


Balve. (R.E.) Was gibt es Neues im Bildungsinstitut am „Krumpaul“ in Balve? Das wollten wir von Schulleiterin Nina Fröhling wissen. Ihre Antworten verdeutlichen: Die Städtische Realschule setzt alles daran, ihrem guten Ruf über die Hönnestadt hinaus gerecht zu werden.

Derzeit freut sich die Schulleitung über aktuell 75 Neuanmeldungen für das Schuljahr 2019/20. Das Ergebnis ist vor dem Hintergrund der geringen Schülerzahlen der Schülerinnen und Schüler der Klassen 4 sehr gut. Dass sich die gute Arbeit herumspricht, ist auch daran zu erkennen, dass erneut 20 Schülerinnen und Schüler aus Nachbargemeinden angemeldet wurden. 17 davon stammen aus Neuenrade.

Anzeige


Die zukünftigen Realschülerinnen und Realschüler dürfen sich auf zwei neue Lehrerinnen im neuen Schuljahr freuen. Frau Lefke unterstützt das Kollegium der Realschule seit dem 2. Mai. Nach den Sommerferien beginnt Frau Hellmich mit ihrer Arbeit am Balver Bildungsinstitut.

Was macht die Realschule aus?
Die Realschule blickt auf 54 Jahre Erfahrung in der Bildungs- und Erziehungsarbeit zurück. Hier werden bewährte Traditionen mit modernen Errungenschaften erfolgreich miteinander verbunden. Während die Realschule großen Wert auf Erziehung und ein gutes soziales Miteinander legt und die Eltern dabei mit einbezieht, ist eine weitere große Säule ihrer Arbeit die Digitalisierung.

Anzeige

Kreidetafeln sucht man vergeblich 
Die gesamte Schule ist mit W-LAN ausgestattet, es gibt eine eigene Schul-Cloud, eine Stundenplan-App, ein digitales Klassenbuch, interaktive Unterrichtsassistenten, unzählige Computer bzw. Notebooks und ab der Jahrgangsstufe 7 arbeitet jedes Kind mit dem Tablet.

Lehrer-Fortbildung
Natürlich geht das alles nicht ohne regelmäßige Fortbildungen des Kollegiums. Deswegen werden die Lehrerinnen und Lehrer bereits seit vielen Jahren unter anderem in dem Bereich „Neue Medien“ geschult.

Welche Projekte stehen in nächster Zeit an?
In den Sommerferien wird der zweite Teil des Schulhofes überarbeitet. Es werden weitere Sitzmöglichkeiten entstehen, Kräuter-Hochbeete für den Hauswirtschaftsunterricht und die Schulküche wird komplett erneuert. Außerdem werden in den nächsten Jahren alle Fachräume modernisiert. Wie sagten doch Verwaltung und Politik: „Unsere Realschule Balve ist eine herausragende Schule direkt vor Ort.“

Anzeige