Anzeige


 

Balve/Neuenrade. (R.E.) Noch bevor das 14. Wirtschaftsgespräch (Schirmherrschaft Echterhage Holding Neuenrade) im Rahmen des Longines Balve Optimum vor 86 geladenen Gästen durch Rosalie Freifrau von Landsberg-Velen am heutigen Morgen im Schloss Wocklum mit Verspätung eröffnet wurde, sauste der Hausherrin der Schreck in die Glieder. Der Grund: Der Ex-Bundestags-Abgeordnete der CDU, Wolfgang Bosbach, war nicht erschienen.

Großes Rätselraten – bis der neue CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak darüber informierte, dass sich Wolfgang Bosbach, bedingt durch eine plötzliche Erkrankung, im Krankenhaus befinde und heute nicht nach Wocklum kommen werde. Große Aufregung vor dem Adelssitz. Denn wer übernimmt seinen Part auf dem Podium, wenn es um das Thema „Vereintes Europa! – Funktioniert es oder treffen Traum und Wirklichkeit immer noch aufeinander?“

Anzeige


Auch diesmal war es der CDU-Generalsekretär, der die Situation beruhigte, indem er sich spontan bereit erklärte, sich gemeinsam mit Dr. Stephan Holthoff-Pförtner, Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales des Landes NRW, den Fragen von Moderator Dr. Ralf Geruschkat, Hauptgeschäftsführer der SIHK Hagen, zu stellen.

Anzeige