Anzeige

Beckum. (R.E.) Die Beckumer Jungschützen haben einen neuen König. Mit dem 186. Schuss folgte Jannik Gajk Christian Daake nach, der das Vogelschießen nicht eröffnen konnte, weil er beruflich in Brüssel unterwegs ist.

Mehr als 30 Jungschützen nahmen den Aar am heutigen Abend unter Beschuss. Er erwies sich jedoch als recht widerspenstig. Die jungen Leute benötigten bis zum Goldenen Schuss zwei Stunden. Erst dann konnten sie mit ihrem neuen König Einzug in die Schützenhalle halten, und zwar unter den Klängen des Musikvereins Beckum, der zuvor das Vogelschießen unter Leitung von Dirigent Udo Fricke musikalisch untermalt hatte.

Anzeige


Anzeige