Anzeige


Balve/HSK. Leider starben in diesem Jahr bereits sechs Motorradfahrer auf den Straßen des HSK. Trotz intensiver Präventionsarbeit und vielseitiger Berichterstattung über die Gefahren des Motorradfahrens ignorieren einige Unverbesserliche die Warnungen der Polizei. Neben ihrem eigenen Leben gefährden die Raser auch das Leben von unbeteiligten Menschen. Deshalb geht die Polizei konsequent gegen die Raserei vor.

Bußgelder und Fahrverbote sind bei den täglichen Kontrollen nahezu an der Tagesordnung. Auch technisch veränderte Maschinen werden aus dem Verkehr gezogen. Am Mittwoch kontrollierte die Polizei die Geschwindigkeiten auf der Scherse, dem Ochsenkopf und der Hellefelder Höhe. Insgesamt wurden 33 Verstöße festgestellt. Ein Kradfahrer wurde mit 101 km/h auf der Scherse bei Oeventrop gemessen. Erlaubt sind 70 km/h. Bei einer erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h wurde ein Autofahrer mit 81 km/h auf dem Ochsenkopf gemessen. Beide Fahrer erwarten nun ein dreistelliges Bußgeld und ein Punkt in Flensburg.

Anzeige


Die Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis begrüßt ausdrücklich alle rücksichtsvollen und vorausschauenden Auto- und Motorradfahrer. „Unverbesserliche und ignorante Raser braucht das Sauerland nicht“, so die Polizei.

Anzeige