Anzeige


HSK. Ein alkoholisierter und telefonierender 45-jähriger Autofahrer zeigte sich am Donnerstag mit der Polizeikontrolle nicht einverstanden. Gefesselt wurde ihm im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen.

Gegen 12.30 Uhr sah ein Bezirksdienstbeamter den telefonierenden Autofahrer auf der Kasseler Straße. Das Auto wurde angehalten. Hierbei roch der Beamte eine deutliche Alkoholfahne bei dem Fahrer. Ein noch freiwillig durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von über 1,5 Promille. Nach dem Test zeigte sich der Marsberger mit den weiteren Maßnahmen nicht einverstanden. Der Mann wehrte sich erheblich gegen die Mitnahme zu einer Blutprobe.

Anzeige


Mit Unterstützungskräften wurde der Mann zu Boden gebracht und gefesselt. Bei der Fesselung erlitt ein Beamter leichte Verletzungen. Auch der Fahrer wurde leicht verletzt. Gefesselt wurde dem Mann im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein wurde sichergestellt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Anzeige