Anzeige


Beckum. (R.E.) Die Beckumer feiern zwar derzeit kräftig ihr Schützenfest, aber die Fußballer sind gedanklich schon einen Schritt weiter. Denn sie beschäftigen sich seit Monaten mit dem Bau des neuen Multifunktions-Sportheims auf dem Sportplatz „Zur Hinsel“.

Bevor jedoch der erste Spatenstich für den Neubau erfolgen kann, muss das alte Sportheim, das nach Auskunft von AH-Boss Stefan Dunker mehr als 50 Jahre auf dem Buckel hat, dem Erdboden gleich gemacht werden. Der Termin steht jetzt fest, ließ Dunker die HÖNNE-ZEITUNG bei einem Termin vor Ort wissen: „Am kommenden Samstag, 13. Juli, um 8 Uhr, beginnen wir mit den Abrissarbeiten. Wer Fenster, Sparren oder auch Pflastersteine haben möchte, der kann sich mit mir nach dem Schützenfest unter der Telefon-Nummer 01634734373 in Verbindung setzen.“

Anzeige

Um das neue Multifunktions-Sportheim errichten zu können, muss der SuS Beckum tief in seine Kasse greifen, auch wenn er durch das Leader-sein-Projekt unterstützt wird. Etwa 60.000 Euro muss der Verein zumindest aufbringen, um die Maßnahme, die insgesamt 210.000 Euro kosten wird, durchführen zu können.

Vor diesem Hintergrund sind die SuSler dabei, allen voran Altherren-Boss Dunker, Spenden zu generieren. So auch heute auf dem Schützenfest. Da jeder Beckumer bereits auf irgendeine Art und Weise mit dem SuS und seiner Sportanlage auf der „Hinsel“ in Berührung, oder sogar von ihr profitiert hat, hofft der Fußballverein, dass sich etliche Dorfbewohner dazu entschließen können, ihr Scherflein zum Bau des neuen Multifunktions-Sportheims beizutragen.

Anzeige


„Als sozial engagierter Verein möchten wir uns gemeinschaftlich und sportlich noch breiter und abwechslungsreicher für die Dorfbewohner und Bürger aufstellen. Im Multifunktions-Sportheim sollen verschiedene Kurse für unterschiedliche Zielgruppen, Weiterbildungsveranstaltungen und gesellschaftliche Treffen stattfinden, die die Bewohner zusammenbringen, sportlich und gesundheitlich fördern und die Gemeinschaft stärken“, so das Credo des SuS Beckum.

Durch den Verkauf von symbolischen Bausteinen zum Preis von – Kleiner Baustein 25 Euro, Dachziegel 100 Euro, Sparren 250 Euro, Grundstein klein 500 Euro, Grundstein groß 1920 Euro sowie Stützpfeiler – 5 Jahre lang monatlich 20 Euro – bietet der SuS-Vorstand allen Mitgliedern, Freunden und Förderern die Möglichkeit, das für den Sportverein zukunftsweisende Projekt mit zu unterstützen.

„Spenden für unseren Verein sind steuerlich voll absetzbar. Jeder Steuerzahler, ob privat oder gewerblich, profitiert davon. Auf Wunsch stellen wir natürlich eine Spendenquittung aus“, verspricht Dunker und hofft, dass die Beckumer, aber auch alle anderen Bürger, dem SuS Beckum dabei behilflich sind, die vor ihm stehende Herkulesaufgabe mit Bravour zu lösen. Das können die Spender auch, wenn sie über die Crowdfunding-Plattform „Viele schaffen mehr“ aktiv werden.

Mehr Infos über die Aktion Stein auf Stein für unseren Verein unterwww.sus-beckum.de

Anzeige