Anzeige


Garbeck. (R.E.) Zum Auftakt des Garbecker Schützenfestes, der großartige Zapfenstreich, intoniert vom Musikverein Rhode und Tambourcorps Wenholthausen, war gerade verklungen, da sorgten die Vorstandsmitglieder der Schützenbruderschaft Hl. Drei Könige, Vorsitzender Hubertus Schulte und Oberst Manfred Schwermann für eine faustdicke Überraschung. Denn Kreisoberst Diertich-Wilhelm Dönneweg und Amtsoberst Raimund Vedder-Stute zeichneten Beiratsmitglied Thomas Busche und Hauptmann Winfried Lohmann mit dem großen Verdienstorden des Sauerländer Schützenbundes aus. Er ist der höchste Orden, den der SSB zu vergeben hat.

In seiner Laudatio bezeichnete Dönneweg die beiden Schützenbrüder als Vorbilder, die sich um das Schützenwesen verdient gemacht hätten, und zwar seit mehr als 20 Jahren. „Wir dürfen ihnen heute Abend unseren Dank und unsere Anerkennung aussprechen. Bedanken möchten wir uns auch bei Annette Busche und Andrea Lohmann. Sie haben ihre Männer stets unterstützt bei Ausübung ihres Ehrenamtes“, konstatierte Kreisoberst Dönneweg unter dem Beifall der zahlreichen Schützenfestbesucher, als Busche und Lohmann mit Orden und Urkunden und ihre Frauen mit prächtigen Blumensträußen bedacht wurden.

Anzeige


Kreisoberst Dönneweg (links) und Amtsoberst Vedder-Stute (rechts) bedankten sich bei Winfried und Andrea Lohmann mit Orden, Urkunde und Blumen. Foto: R.E.

Anzeige