Anzeige


Garbeck. (R.E.) Die Schützenbruderschaft Hl. Drei Könige Garbeck erwischte einen super Start in ihr Schützenfest. In der Nacht von Samstag auf Sonntag durfte sie sich über ein volles Haus freuen, und der heutige Festzug löste nicht zuletzt durch das Königspaar „Ralf („Geier“) und Monika Geuyen eine riesige Begeisterung bei den Schützenfestlern aus.

Nachdem die Majestäten mit ihrem Hofstaat an der Pfarrkirche Hl. Drei Könige abgeholt und sich im Anschluss an das sehr bewegende Ständchen, intoniert vom Musikverein Rhode, in den prächtigen Festzug eingereiht hatten, brachten „Geier“ und Moni bei ihrem Marsch durch das Dorf pure Lebensfreude auf die Straße.

Anzeige

In der Dorfmitte, die irgendwann eine Neugestaltung erfahren soll, traten das Jubelpaar Ludger und Corinna Schulte Fabry, die vor 25 Jahren die Schützen regierten, ebenso in den Festzug ein wie die Jubelkönigin Renate Florrissen (50-jähriges Jubiläum). Auch sie wurden mit viel Beifall von den zahlreichen Zaungästen bedacht.

Am morgigen Montag geht das Garbecker Schützenfest auf die Zielgerade. Um 9 Uhr heißt es antreten. Und ab 10 Uhr wird der Nachfolger von Regent „Geier“ Geuyen auf dem „Holloh“ gesucht. Unter den Anwärtern auf die Königskette ist auch Guido Grevener, der nach seiner Gewichtsreduzierung mitmischen möchte unter der alten Vogelstange, die anschließend ausgemustert wird.

Anzeige


Bilderstrecke vom farbenprächtigen Festzug folgt in Kürze unter www.hoennezeitung.de

Anzeige