Anzeige


Werdohl. Zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern kam es am Samstag am Fritz-Thomee-Platz. In einem dortigen Supermarkt sollen zwei bulgarisch-stämmige Tatverdächtige (19 und 20) gegen 20.40 Uhr zwei türkisch-stämmige Frauen (23 und 25) verbal belästigt haben. Die Ehemänner der Frauen (25 und 26) kamen hinzu, woraufhin es noch im Geschäft zu Streitigkeiten kam.

Zwischen den vier Männern entwickelte sich eine Schlägerei. Hierbei soll einer der Ehemänner den 19-Jährigen mit einer Flasche geschlagen haben. Alle vier Männer wurden leicht verletzt. Die beiden 19 und 20 Jahre alten Männer kamen mit Rettungswagen ins Krankenhaus Werdohl.

Anzeige

Kurz nach der eigentlichen Auseinandersetzung sammelte sich vor dem Supermarkt eine größere Anzahl Personen, bei denen es sich nach bisherigen Erkenntnissen größtenteils um bulgarisch-stämmige Bürger handelte. Polizeibeamte trafen auf eine sehr unruhige und verbal-aggressive Situation.

Gegen die Personen wurden Platzverweise ausgesprochen. Zur Bewältigung des Einsatzes waren Streifenwagen aus mehreren Wachbereichen vor Ort. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauern an.

Anzeige

Anzeige