Anzeige


Meschede. Den Beamten des Verkehrsdienstes fiel ein Mercedes auf, der auf der Autobahn mit hoher Geschwindigkeit unterwegs war. Die Beamten fuhren dem Wagen mit ihrem Zivilwagen nach und stoppen ihn wenig später.

Im Bereich Wennemen fuhr der 44-jährige Mann aus Hagen mit seinem Wagen 195 km/h bei erlaubten 100. Im Tunnel Olpe blieb er konstant bei 190 km/h bei erlaubten 80 km/h. Die Polizeibeamten konnten den Mann an der Abfahrt Uentrop anhalten und kontrollieren. Den Mann erwartet nun ein hohes Bußgeld, Punkte und ein Fahrverbot.

Anzeige

Die Polizei: Geschwindigkeit ist Killer Nr.1 auf den Straßen. Unabhängig von der Verursacherfrage entscheidet die Geschwindigkeit über Leben und Tod.“

 

Anzeige