Anzeige


Langenholthausen/Iserlohn. (R.E.) Es war nicht nur ein lustiges, sondern auch spannendes Mixed-Beach-Vollyball-Turnier in der „Düsterloh-Arena“, das Beach-Bang-Theory (Matthias Klein, Michelle Di Tomasso und Lars Pollok) für sich entschied. Die Mannschaft aus Sümmern setzte sich im Finale gegen Pritsch Perfect glatt in zwei Sätzen durch. Den 3. Platz belegte InTeam mit dem TuSler Marco Träger. Rang vier ging an die Sandflöhe.

Die Finalisten Beach-Bang-Theory (gelbe Trikots) und Pritsch Perfect. Foto: R.E.

Anzeige


Mit dem Turnier, das im Rahmen des 100-jährigen Bestehens des TuS Langenholthausen veranstaltet wurde, ist Chef-Organisatorin Alina Schwartpaul sehr zufrieden. „Wir haben guten Sport gesehen und auch das Drumherum hat gepasst“, so die Volleyballerin aus L.A., die sich durchaus vorstellen kann, ein solches Turnier nochmals in der „Düsterloh-Arena“ für die Volleyballerinnnen und Volleyballer anzubieten.

Während der Siegerehrung, die Alina Schwartpaul und Kevin Grote vornahmen, wurden die Sieger mit 80 Euro und einem Volleyball belohnt. Für die Plätze 2 und 3 gab es 40 Euro und drei Gutscheine von der Goldbäckerei Grote.

Anzeige

Rang 3 ging an InTeam. Die Mannschaft um Marco Träger setzte sich im kleinen Finale gegen die Sandflöhe durch. Foto: R.E.

 

Anzeige