Anzeige


Meschede. Weil sein Unimog bei einem Bremsmanöver umstürzte, wurde der 21-jährige Fahrer schwer verletzt.  Der Sachverhalt laut Polizei: Am Samstag, 12:25 Uhr, befuhr ein 21-jähriger Mann aus Meschede mit seinem Unimog die K41 von Schüren in Richtung Enkhausen. An der landwirtschaftlichen Zugmaschine war noch ein Tandemanhänger angehängt.

Auf der abschüssigen Strecke ließ plötzlich die Bremswirkung der Zugmaschine nach. Beim Betätigen der Handbremse drehte sich das Gespann und kam von der Fahrbahn ab. Der Unimog stürzte auf die Seite und der Anhänger riss von der Kupplung ab. Der 21-Jährige wurde schwer verletzt.

Anzeige

Die Höhe des Gesamtschadens beträgt nach ersten Schätzungen ca. 10.000 Euro. Der Unimog wurde sichergestellt. Der Verkehr an der Unfallstelle war bis 14:20 Uhr beeinträchtigt.

Anzeige