Anzeige


Balve. (R.E.) Die Balver haben zwar schon das Balver Lied von Theodor Pröpper, das gerade in jüngster Zeit immer häufiger gesungen und zudem auf dem Schützenfest zwischen den Felswänden von den Musikkapellen gespielt wird, aber jetzt kommt ein weiteres hinzu. Aus der Feder und der Kehle des Hönnestädters Sebastian Keil stammt das neue Balver Lied, das er jedoch offiziell „Vielleicht ist Hamburg ja ,ne Perle“ nennt. Ab Dienstag ist es auf seinem YouTube-Kanal zu hören ist, und zwar ab 20.45 Uhr.

Unsere Redaktion durfte im Vorfeld die Neuerscheinung hören und ist begeistert, sowohl von der Melodie als auch vom Text. Der Inhalt des Liedes macht deutlich, wie stark Sebastian Keil in seiner Heimatstadt Balve verwurzelt ist. Vor allem auch mit der Balver Höhle, die der Hönnestädter in sein Herz geschlossen hat.

Anzeige

Da es sich bei diesem Lied um sein Hobby handelt, möchte Sebastian Keil an dieser Stelle betonen, dass sein YouTube-Kanal „Einfach Keil“ keine Werbung enthält und auch keine vorgeschaltet ist. „Ich erziele keine Einkünfte daraus“, erklärte der Balver gegenüber der HÖNNE-ZEITUNG auch mit Blick darauf, dass er bereits 37 Lieder auf seinem Kanal veröffentlicht hat.

Anzeige