Anzeige


Balve. (R.E.) White Night Shopping in Balve war ein Magnet für die Balver und darüber hinaus. Das hat sich am Mittwochabend gravierend geändert. Zwar fanden einige Kunden den Weg in die City, aber der Renner, wie von Stadtmarketing und Balver Fachhandel erhofft, war diese Veranstaltung nicht. Im Gegenteil: Dieses Event war ein Flop. Dass nicht einmal alle Fachgeschäfte an der Hauptstraße mitgemacht oder vorzeitig geschlossen haben, ist bei den wenigen Kunden, die am Mittwoch in der Stadt waren, sehr schlecht angekommen.

„Wenn wir zum White Night Shopping nach Balve kommen, dann dürfen wir erwarten, dass zumindest die Fachhändler in der Innenstadt alle mitmachen“, so eine enttäuschte Familie aus der Hönnestadt, die ebenso wie andere Kunden auch nicht mehr in den Genuss der Musiker kamen, die zuvor durch die Läden gezogen waren, denn die hatten vor 22 Uhr die Heimreise angetreten.

Anzeige

Bei Balver Fachgeschäften nachgefragt, stellte sich heraus, dass es bei den Fachgeschäften, b+b, Schuhhaus Schneider, Elektro-Busche und Needfull Things, wenigstens einigermaßen gelaufen ist. „Es war schon mal viel besser, aber es geht an so einem Tag ja vorrangig um Werbung für den Fachhandel“, so der einhellige Tenor. Total unzufrieden war Elmar Kleine-Linsmann von der Goldbäckerei Grote, der mit einem Stand vor dem City Café präsent war. „Ich habe so gut wie keine Leute auf der Hauptstraße gesehen“, lautet sein Fazit, bevor er seine Verkaufsstelle an der Hauptstraße abbaute.

Anzeige