Anzeige


Iserlohn. Ein falscher Pflegedienst-Mitarbeiter hat eine 93-jährige Seniorin in Kesbern bestohlen. Der Mann klingelte am Montagmorgen um 9.15 Uhr bei der Seniorin und behauptete, von ihrem Pflegedienst zu kommen. Zuerst stellte der Unbekannte Fragen zum Gesundheitszustand, dann lockte er die alte Frau unter einem Vorwand ins Badezimmer, wo sie warten sollte. Diese Zeit nutzte der Mann, die Wohnung seines Opfers zu durchsuchen. Er verschwand mit einer Geldkassette und einer Geldbörse. Der Unbekannte ist etwa Mitte 30 und ca. 1,80 Meter groß und hat dunkle Haare und eine normale Statur. Er sprach akzentfrei Deutsch und trug normale Zivilkleidung, die von der Geschädigten nicht näher beschrieben werden konnte.

Diebstahl in der Deutschen Bank
Eine 50-jährige Iserlohnerin wurde heute Morgen um 8.48 Uhr beim Bedienen eines Überweisungsautomaten der Deutschen Bank am Nordengraben bestohlen. Beim Wechsel an einen anderen Automaten bemerkte sie, dass sie ihr Portemonnaie auf dem ersten Gerät liegen gelassen hatte. Als sie zurückkehrte, war die Börse bereits verschwunden. Darin steckten nur diverse Papiere, jedoch kein Bargeld.

Anzeige


Einbruch
Am gestrigen Montag, in der Zeit von 14 bis 20:30 Uhr, nutzten Einbrecher die Abwesenheit der Hauseigentümer aus, um einzubrechen. Nachdem sie die Terrassentür aufgehebelt hatten, durchsuchten sie die Räumlichkeiten und Behältnisse des Hauses an der Schälkstraße. Über Art und Umfang der Beute können noch keine Angaben gemacht werden. Es entstand Sachschaden.

Anzeige