Anzeige


Neuenrade. (R.E.) Die Bahnhofstraße in Neuenrade scheint eine nicht zu versiegende Einnahmequelle der Polizei zu sein. Denn auch gestern waren wieder einige Verkehrsteilnehmer so schnell unterwegs, dass sie löhnen müssen. Vor allem jener Pkw-Fahrer, der mit 54 km/h durch die 30-km/h-Zone gerauscht ist.

In der Zeit von 14.21 bis 16.24 Uhr kontrollierte die Polizei in der Bahnhofstraße 197 Fahrzeuge. Davon fuhren 18 in den Verwarngeldbereich. Eine Ordnungswidrigkeitenanzeige erhält der Tagesschnellste, der mit 54 km/h statt 30 km/h innerhalb geschlossener Ortschaft unterwegs war.

Anzeige

Anzeige