Anzeige

Balve/Affeln. Es war ein Spieltag ohne Überraschungen für die heimischen Vertretungen in der B-Liga des Fußballkreises Arnsberg. Spitzenreiter TuS Langenholthausen II setzt unbeirrt seinen Triumphmarsch fort. Diesmal waren es die Highlander (SV Affeln II), die als Verlierer vom Platz gingen. Die Zweitvertretung der SG Balve/Garbeck verlor zwar gegen SuS Langscheid/Enkhausen II, verkaufte sich dabei aber prächtig.

TuS Langenholthausen II – SV Affeln II 4:1 (2:1). Die Geschichte dieser Partie war eigentlich schon  nach acht Spielminuten geschrieben.  Da hatte Langenholthausens Torjäger Thorsten Lenort bereits zweimal ins gegnerische Tor getroffen (1. und 8.). Die Gastgeber verwalteten anschließend die Führung und bekamen dafür 300 Sekunden vor dem Ende des ersten Spielabschnittes die Quittung. Gloddeck markierte für Affeln den Anschlusstreffer.

Anzeige

Dieses Tor änderte aber nichts an den Kräfteverhältnissen. Der TuS L.A. II ließ in der zweiten Halbzeit nichts mehr anbrennen und schraubte das Ergebnis in die Höhe. Spielertrainer Thomas Cordes traf zum 3:1, Thorsten Lenort setzte mit seinem dritten Treffer den Schlusspunkt.

SG Balve/Garbeck II – SuS Langscheid/Enkhausen II 1:2 (1:1). Die Hausherren gingen als Außenseiter in diese Partie. Der Kontrahent von der Sorpe schienen – zumindest auf dem Papier – der klare Favorit. Aber die SG zeigte eine sehr gute Einstellung und versteckte sich nicht. Cetin brachte die SG nach 14 Minuten mit 1:0 in Führung. Diese hielt allerdings nur sechs Minuten, dann glich  Cariati für den Gast aus (20.). Danach konnte sich kein Team Vorteile erarbeiten – mit dem 1:1 ging es in die Pause.

Anzeige

Auch nach dem Seitenwechsel sollte sich nichts an den Verhältnissen am Holloh ändern. Allein das Glück schlug sich auf die Seiten der Balltreter aus Langscheid. Midderhoffs Tor in der 63. Minute bedeutete den Sieg.

SG Beckum/Hövel muss nachsitzen
Die Partie SG Beckum/Hövel gegen BW Gierskämpen wurde auf Mittwoch, 27. November, verlegt. Der Anstoß erfolgt um 19.30 Uhr auf der Hinsel. Der Grund für die Verlegung war die Apré Ski Party in der Balver Höhle. Der SuS Beckum zählte zu den Ausrichtern.

Anzeige