Anzeige


Balve. Am Sonntag ist Volkstrauertag und das hat Auswirkungen auf den Spielbetrieb in den Ligen des Fußballkreises Arnsberg. Denn es darf erst ab 13 Uhr gespielt werden. Für die Vertretungen aus der Hönnestadt stehen durchaus lösbare Aufgaben auf dem Programm. Der kniffligste Termin dürfte wohl vor der SG Beckum/Hövel liegen. Der Reihe nach:

Türkiyemspor Neheim-Hüsten – SG Beckum/Hövel. Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Nebenplatz Stadion, Westring. Zum Spiel: Beim Blick auf die Tabelle der B-Liga wird die Favoritenrolle klar erkennbar. Türkiyemspor hat auf dem sechsten Rang noch Anschluss nach oben. Hinzu kommt der Heimvorteil, denn auf den ungeliebten „roten Rasen“ hält sich die Begeisterung der Gegner sehr in Grenzen. Allerdings konnten die Fußballer aus Beckum und Hövel vor der Spielpause am vergangenen Wochenende Selbstvertrauen tanken. Gegen die spielstarken Türken dürfte es ein umkämpftes Spiel geben.

Anzeige

SG Herdringen/Müschede II – TuS Langenholthausen II. Anstoß: Sonntag, 13 Uhr, Sportplatz Lütkewiese in Müschede. Zum Spiel: Der Tabellenführer aus Langenholthausen steht diesmal vor einer Pflichtaufgabe. Denn vor dem Spiel beim Drittletzten spricht eigentlich nichts für einen Erfolg der Gastgeber. Für die Kicker vom Düsterloh wird es darauf ankommen, dass die Einstellung stimmt und man dem Gegner den nötigen Respekt entgegen bringt. Alles andere als ein Sieg für die Cordes-Elf wäre eine faustdicke Überraschung.

SG Balve/Garbeck II – SC Neheim II. Anstoß: Sonntag, 13 Uhr, Sportplatz am Holloh in Garbeck. Zum Spiel: Es ist das Duell der Tabellennachbarn. Der Tabellenneunte, die SG Balve/Garbeck II, hat den Zehnten der Rangliste, den SC Neheim II, zu Gast. Beide Mannschaften trennt gerade mal ein Zähler. Deshalb dürfte ein sehr knappes Duell erwartet werden. Letztlich dürfte auch hier die kämpferische Komponente entscheidend sein. Die Mannschaft, die den größeren Willen zeigt, sollte gewinnen. Vielleicht gibt ja der Heimvorteil für die Zweite des Fusionsklubs den Ausschlag.

Anzeige

Anzeige