Anzeige

Balve/Iserlohn. (R.E./e.B.) Das ist eine faustdicke Überraschung: Der Vorstand des CDU-Kreisverbandes nominierte soeben den Balver Marco Voge, Landtags- und Kreistags-Abgeordneter, zum Landrats-Kandidaten. Die Christdemokraten möchten, dass der Hönnestädter die Nachfolge von Landrat Thomas Gemke (Balve) antritt, der auf eigenen Wunsch nicht mehr kandidiert, wenn nach 77 Monaten am Sonntag, 13. September, die Kommunal- und Landratswahlen in Nordrhein-Westfalen stattfinden.

Der 39-jährige Landtagsabgeordnete wurde am Montagabend mit großer Mehrheit für die Kommunalwahl am 13. September 2020 nominiert. „Mit dieser Nominierung setzen wir ein Zeichen“, sagt Kreisvorsitzender Thorsten Schick und ergänzt: „Marco Voge arbeitet äußerst engagiert für die Region. Das hat er in den vergangenen Jahren beeindruckend unter Beweis gestellt. Wir freuen uns sehr, dass er die Zukunft im Märkischen Kreis gestalten will. Als junger, zweifacher Familienvater wird er neue Impulse setzen.“

Anzeige

Marco Voge vertritt als Abgeordneter die Interessen der Städte Balve, Hemer, Menden, Neuenrade und Plettenberg im NRW-Landtag in Düsseldorf. „Ich freue mich riesig über das Vertrauen des Kreisvorstandes und packe die Herausforderungen im Märkischen Kreis gerne an. Gemeinsam mit den Menschen vor Ort, den politischen Vertretern und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Kreishaus möchte ich die Zukunft unserer lebens- und liebenswerten Heimat gestalten.“

Sowohl Landrats-Kandidat Marco Voge (links) als auch Bürgermeister Hubertus Mühling stellen sich am 13. September dem Votum der Wähler. Foto: R.E.

Anzeige


Anzeige