Anzeige


Iserlohn Roosters – Straubing Tigers 5:2. (H.K.) Zweiter Heimsieg in Folge für die Roosters und wieder fünf Tore erzielt. Sie bezwingen die Gäste letztlich verdient mit 5:2. Der Erfolg vor 4.097 Zuschauern in der Eissporthalle am Seilersee war allerdings ein hartes Stück Arbeit und langte nicht sicher. Ausgerechnet der Ex-Iserlohner Travis Turnbull hatte Straubing zehn Sekunden vor Ende des ersten Durchgangs in Führung geschossen. Julian Lautenschlager glückte der Ausgleich, der prompt von den Gästen mit einem Treffer von Frederik Eriksson beantwortet wurde.

In der Folge ließen die Roosters wieder zahlreiche Tormöglichkeiten ungenutzt. Dennoch gelang Tobias Schmitz mit seinem ersten DEL-Tor noch vor dem zweiten Pausentee das 2:2. Das letzte Drittel gehörte dann den Roosters. Michael Clarke und Alexander Petan schossen die Roosters auf zwei Tore in Front. Und als Straubing Torhüter Sebastian Vogl vom Eis nahm sorgte Roosters-Top-Scorer Jamie Mac Queen für den Endstand. Aufgrund der Schwenninger Niederlage in Augsburg konnten die Iserlohner die rote Laterne an die Wild Wings weitergeben.

Anzeige

Anzeige