Anzeige


Mellen. (R.E.) Der Männergesangverein „Eintracht“ Mellen ist seit Freitag ohne 1. Vorsitzenden. Denn der bisherige Vorstands-Vorsitzende Michael Kather hat in der Jahreshauptversammlung erklärt, dass er sein Amt aus persönlichen und beruflichen Gründen niedergelegt. Einen Nachfolger haben die Sänger trotz intensiver Bemühungen nicht gefunden. Sie wollen allerdings auch ohne Vorsitzenden weiterhin zusammen singen.

„Alle Sänger sind heiß darauf, weiter zu singen“, sagte Chorleiter Heinz-Dieter Baumeister, der sehr gerne den Ton bei der „Eintracht“ angibt. „Es macht riesigen Spaß in Mellen, auch wenn wir nur 17 Sänger sind. Aber diese siebzehn nehmen fast immer an den Proben teil. Und sollte mal einer verhindert sein aus einem wichtigen Grund, dann meldet er sich vorher ab. Dies gilt auch für die Sängerfeste, die wir besuchen und mit unserem Gesang für Erstaunen sorgen“, betont Baumeister und fügt hinzu: „Die alten Herren freuen sich auf jede Probe des Freitags. Denn anschließend sitzen die meisten Sänger noch in gemütlicher Runde im Pfarrheim zusammen. Kurzum: Ich kann mich auf die Burschen verlassen.“

Anzeige

Verlassen können sich die Eintrachtler auch darauf, dass der MGV Mellen weiterhin Bestand haben wird. In welcher Form wird jetzt geprüft. In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung soll die Satzung geändert werden, so dass der MGV „Eintracht“ Mellen nicht mehr als eingetragener Verein im Amtsregister Arnsberg geführt wird.

Gewählt wurde am Freitag dennoch, und zwar Georg Schulze Tertilt zum 1. Kassierer, Dieter Siedhoff (2. Kassierer) und Fritz Brinkschulte (2. Schriftführer).

Anzeige

Anzeige