Anzeige

Menden. Bei einem Unfall am 13. Juni in Menden ist ein Fußgänger lebensgefährlich verletzt worden (wir berichteten). Heute teilte die Polizei mit: Der 52-Jährige Fußgänger, der am Samstagnachmittag auf der Fröndenberger Straße schwer verletzt wurde, konnte am Wochenende auf eine „normale“ Station verlegt werden. Es besteht keine Lebensgefahr mehr.

Auto geknackt
Menden. In der Nacht zum Samstag ist ein Unbekannter an der „Horlecke“ in einen roten Fiat 500 eingebrochen. Der Täter hebelte mit massiver Gewalt die Tür auf, zerstörte schließlich das Schloss und holte Autoradio, Sonnenbrillen und eine Sporttasche mit Sportsachen aus dem Fahrzeug.

Anzeige

Anzeige