Anzeige

Balve. (R.E.) Auf dem 202. Kalenderblatt des Balver Heimatkalenders 2020 ist ein Balver zu sehen, der zu den bekanntesten Bürgern der Hönnestadt zählt, nämlich Gerald Hesse. „Gerri“, wie er im Volksmund heißt, ist vor einigen Tagen nach Unna-Königsborn gezogen. Ob er jemals zurückkehren wird, ist eine Frage, die derzeit niemand beantworten kann.

Sicher ist nur, dass „Gerri“, den Balvern ebenso fehlen wird wie seine Heimatstadt ihm. Denn in all den Jahren hat er durch seine ehrenamtliche Arbeit zahlreichen Balvern nicht nur viel Freude bereitet, er war auch eine Stütze im gesellschaftlichen und kulturellen Leben. Sein Engagement für den Krippenverein, den Höhlenfestspielverein und für das Runkelschützenfest verdienen neben Respekt und Anerkennung auch viel Dankbarkeit.

Anzeige


Wer weiß, ob es das traditionelle Runkelschützenfest in Balve überhaupt noch geben würde, wenn „Gerri“, der manchmal sicherlich etwas anstrengend war, sich nicht mit viel Herzblut für dieses Event eingesetzt hätte. Hoffen wir also, dass „Gerri“ hin und wieder seiner geliebten Heimatstadt, die ihn durch seine Freunde im Rahmen einer sehr schönen Feier (BILD) verabschiedet hat, einen Besuch abstattet.

https://youtu.be/ZRAKbYDjGKs

Anzeige

Anzeige