Anzeige

Wocklum. (S.P.) Schon von weit her ist das Hämmern zu hören. An der Luisenhütte in Wocklum werden Messer geschmiedet. Das Sommerferienprogramm des Märkischen Kreises bietet den 18 Kindern die Möglichkeit, vier Tage in eine andere Welt einzutauchen.

Jeweils neun Kinder üben unter Anleitung alte handwerkliche Berufe. Kreativität ist in der Lederverarbeitung oder beim Zinnguss und beim Schmieden von Messern angesagt. Der Schmied Olaf Fabian Knöpges aus Hattingen heizt den Kindern richtig ein.

Anzeige

Vom Entzünden des Schmiedefeuers, mithilfe eines Feuersteins und Pilzgeflecht, bis zur Fertigung eines Messers und vieles mehr gibt es an der Luisenhütte zu sehen. „Wir haben hier 18 Kinder aus Balve, Neuenrade, Hemer, Menden und sogar aus Altena“, erzählt uns Bernadette Lange vom Märkischen Kreis.

„ Aufgrund der Corona-Krise haben wir die Gruppengröße auf maximal neun Kinder reduziert. Sie bleiben den ganzen Tag in einer Gruppe. Die Aktionen finden alle an der frischen Luft statt. Nach der Mittagspause wird dann das Angebot gewechselt“, so Bernadette Lange.

Anzeige

Anzeige